Dieser Online-Shop verwendet nur notwendige Cookies zur Gewährleistung der Funktionalität. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Cookies können die Bestellfunktionen des Online-Shops nicht genutzt werden. Sind Sie damit nicht einverstanden oder wollen Sie die Funktionen des Online-Shops nicht nutzen, klicken Sie bitte hier.

Die letzte ihres Standes: Die gerettete Lohgerberei (3)

Artikelnummer: 22-1-6-3

Termin: 23.10.2022

Verfügbar
1 inkl. MwSt. / Preiseinheiten: pro Person (bei Touren), pro Workshop (bei Workshops), pro Stück (bei Gutscheinen) / versandkostenfrei

Die letzte ihres Standes: Die gerettete Lohgerberei


Infos zur Fototour

Über viele Jahrhunderte galt das thüringische Weida als wichtiges Zentrum der Lederherstellung und Lederverarbeitung. Die hervorragende Qualität des Leders, das die Weidaer Lohgerber in mühevoller und langwieriger Arbeit lieferten, schätzten die Kunden weit über die regionalen Grenzen hinaus.

Seit der Schließung der Gerberei Francke im Jahr 1992 ist das Handwerk der Lohgerberei in Weida Geschichte. Seit 1844 stellte der familiengeführte Betrieb aus Rinderhaut Sohlenleder her. Es ist der Weitsicht des letzten Besitzers zu verdanken, dass die Lohgerberei noch heute im Original erhalten ist – mit Äscherfass, Entfleischmaschine, Gerberbäumen, Gerbergruben, Lederwalze und vielem mehr, was der Gerber für seine Arbeit brauchte. Aber auch die Lohmühle und eine 12-PS-starke Dampfmaschine aus dem Jahr 1855 sind noch vorhanden.

Ein Eldorado also auch für Fotografen. Durchstreifen Sie dieses Industriedenkmal der besonderen Art – abseits des „Besuchersteges“ und tauchen Sie ein in die Atmosphäre eines Ortes, der so in Deutschland kaum noch zu finden ist.


Organisatorisches

TerminSonntag, 23. Oktober 2022, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr
TreffpunktWeida; genauer Ort wird rechtzeitig vor dem Termin bekannt gegeben
Ablauf
Voraussetzungen
  • digitale Spiegelreflex- oder spiegellose Kamera
  • Stativ und Fern-/Kabelauslöser empfehlenswert
  • Grundkenntnisse der Fotografie und Vertrautheit mit der eigenen Kamera sind erwünscht, aber kein Muss
  • Alle Objektive sind geeignet. Haben Sie die Qual der Wahl, geben wir Ihnen gerne eine Empfehlung.
LeistungsumfangBegleitung und Tipps durch erfahrenen Fotografen
Anreise/Unterkunft             

Die Teilnehmer sorgen selbst für Anreise und Verpflegung.

Was sonst noch wichtig ist
  • Die Fototour findet bei jedem Wetter statt.
  • Festes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung sind angeraten.
  • Die Teilnehmer sollten über gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügen.
  • Die auf den Bildern dargestellten Motive entsprechen dem aktuellen Stand. Wir können nicht ausschließen, dass sich zeitnah die Situation oder die Motive ändern. Dafür bitten wir um Verständnis.
  • Das Betreten des Geländes und des Gebäudes erfolgt auf Gefahr des Teilnehmers, also auf eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich unbedingt und unmittelbar den Anweisungen und Verboten oder Geboten Folge zu leisten. Bei Unfällen, Verletzungen oder Ähnlichem übernimmt die Foto-Faktorei keine Haftung.
  • Die Teilnehmerzahl beträgt mindestens 4 Personen. Sie muss bis zwei Wochen vor dem Termin erreicht sein, sonst findet die Tour nicht statt. Sollte dies der Fall sein, werden bereits geleistete Zahlungen in voller Höhe zurückgezahlt. Die Maximal-Teilnehmerzahl beträgt 8 Personen.